Aprilia Forum

Das Aprilia Forum für Diskussionen rund um Aprilia Motorräder
Last post
Forums  » Aprilia Forum  » Rsv 1000 2004 ruckelt, geht aus und nicht mehr an?
<< Start < Prev 1 2 Next > End >> Page 1 of 2
Dario89

Dario89
22 posts
---
Location:
n.a.
27.08.2020 17:13

Rsv 1000 2004 ruckelt, geht aus und nicht mehr an?

Hallo,
ich besitze eine rsv 1000 aus 2004.

War mit der Maschine unterwegs,aus dem nichts gab es plötzlich ein starkes ruckeln beim Gas geben.
Bin dann langsamer gefahren und habe die Kupplung gezogen, Motor ging direkt aus.

Seitdem springt sie leider nicht mehr an.

Bei Zündung an summt die Benzinpumpe kurz, der Anlasser dreht dann genau 1x (bzw eine halbe Sekunde vielleicht), danach ist nur noch ein leises klicken zu hören und die Zündung "schaltet sich neu ein" .

Jemand eine Idee woran das liegen könnte?
Lichtmaschine und Zündkerzen wurden erst vor 2tkm erneuert.




 
friesenoldie

friesenoldie
103 posts
---
Location:
n.a.
28.08.2020 06:08

Re: Rsv 1000 2004 ruckelt, geht aus und nicht mehr an?

Probier es erst mal mit Fremdstarthilfe - also Auto(batterie), andere Batterie oder so ein Starthilfedingens.

Nur eine Umdrehung und dann leises Klicken klingt sehr nach kaputter Batterie.
Wenn Du etwas suchst gibt es hier etliche Beiträge dazu. Auch viele wo die Leute das Pferd von hinten aufgezäumt haben und alles mögliche probiert und teuer gekauft haben um dann festzustellen das nur die Batterie hinüber ist.
Der letzte Fall ist erst ein paar Wochen her.

Wenn die Lichtmaschine erneuert wurde; war der Regler noch in Ordnung? Auch noch eine Fehlerquelle. Vielleicht erst mal Batterie aufladen und dann beim Starten die Spannung an den Polen messen. Wenn die stark einbricht ist die Batterie hin.

Gruß Gerd




 
Dario89

Dario89
22 posts
---
Location:
n.a.
28.08.2020 09:07

Re: Rsv 1000 2004 ruckelt, geht aus und nicht mehr an?

Danke dir, werde ich nachher gleich mal testen.

Kann eine Defekte Batterie die Maschine während der Fahrt zum ruckeln bzw im Endeffekt zum ausgehen bringen?

Ob der Regler getauscht wurde, weiß ich nicht, ich vermute nein.
Ich weiß lediglich, dass noch ein extra Kabel vom Regler zur Batterie gezogen wurde, zwecks Ladeproblemen die bei diesem Modell vorkommen sollen?!




 
exRFler

exRFler
58 posts
---
Location:
Lüneburg
Germany
28.08.2020 09:24

Re: Rsv 1000 2004 ruckelt, geht aus und nicht mehr an?

Danke dir, werde ich nachher gleich mal testen.

Kann eine Defekte Batterie die Maschine während der Fahrt zum ruckeln bzw im Endeffekt zum ausgehen bringen?




Moin
auf jeden Fall.
War bei mir im vergangenen Jahr ebenso.
Betterie wurde auf Grund defekter Lima nicht mehr geladen und irgendwann
war die Batterie alle und bums Motor aus

Grüße
Jörg




 
made

made
533 posts
---
Location:
Ravensburg
Germany
28.08.2020 12:29

Re: Rsv 1000 2004 ruckelt, geht aus und nicht mehr an?

Das kann ich so bestätigen.
Bei mir war mal die Batterie platt ( Zellenschluss oder wie man das nennt )
und mein Moped ist während der Fahrt einfach ausgegangen. . . . .


Wir haben das Glück in der erdgeschichtlich relativ kurzen Zeit zu Leben in der alle fossilen Brennstoffe abgefackelt werden.
( Martin Perscheid )

 
Dario89

Dario89
22 posts
---
Location:
n.a.
28.08.2020 17:21

Re: Rsv 1000 2004 ruckelt, geht aus und nicht mehr an?

Danke euch für die Tipps.

Habe die Batterie nun über mehrere Stunden geladen, Maschine springt wieder an.

Während der Motor läuft liegt die Spannung bei 14,7V.Beim Starten bricht die ein auf ungefähr 10,5V. Ist das noch im Rahmen oder schon zuviel, also wahrscheinlich die Batterie am Ende?

Wäre ja noch der günstigste Fall, wobei es mich wundert, die Maschine ist die ganze Zeit problemlos und sofort angesprungen, plötzlich während der Fahrt gibt sie dann den Geist auf?!




 
friesenoldie

friesenoldie
103 posts
---
Location:
n.a.
31.08.2020 07:14

Re: Rsv 1000 2004 ruckelt, geht aus und nicht mehr an?

10,5 V sind schon grenzwertig. Probier am besten noch mal wenn das Motorrad mehrere Tage gestanden hat. Wenn sie dann noch anspringt geht es noch eine Weile aber die Batterie hat sicher ihre besten Tage hinter sich.

Wenn sich aber die Batterie sich schon beim fahren langsam aber stetig entleert wird sie entweder wegen unzureichendem Ladestrom nicht richtig geladen oder hat einen Defekt. Wegen der 10,5 V beim Starten würde ich auf letzteres tippen.

Wenn sie also nach ein paar Tagen Standzeit nicht oder nur gerade so anspringt tu dir den Gefallen und kauf eine neue Batterie. Wenn die Tage demnächst wieder kühler werden wirst du wahrscheinlich das gleiche erleben was viele hier schon gehabt haben; aus gerechnet wenn man mal spontan los will weil das Wetter gerade mit spielt springt sie nicht mehr an. Schlechtes Anspringen kann auch dem Anlasserfreilauf schaden.

Neue Batterie kostet nicht die Welt und lohnt sich schon wegen dem ausbleibenden Ärger. Am besten was mit hohem Start/ Kälteprüfstrom. Man kann auch eine 14 Ah Batterie verbauen. Dann aber auf die Maße achten. Höhe bis 150 mm passt gerade unter den Sitz. Man muss dann nur eine längere Schraube und ein Distanzstück für den Batteriehalter verwenden.

Gruß Gerd




 
Dario89

Dario89
22 posts
---
Location:
n.a.
31.08.2020 14:43

Re: Rsv 1000 2004 ruckelt, geht aus und nicht mehr an?

Danke für die Antwort.
Wie beschrieben ist die Maschine die ganze Zeit sofort angesprungen, auch wenn sie mal 2 Wochen gestanden hat, daher wundert es mich ein wenig.

Neue Batterie ist bereits bestellt, hoffe das es dann wieder läuft,bzw sie springt ja auch jetzt wieder sofort an, traue mich aber nicht zu fahren mit der Batterie.

Weiß jemand noch zufällig, was das für ein kleines Teil ist, welches auf der Batterie sitzt?
Kleines Plastikgehäuse mit Silber Metalldeckel, auf der Plastikabdeckung auf der Batterie montiert, Stecker mit 2 Kabeln..

Wenn ich das entferne, klappert und scheppert es darin, ist das normal?

Editiert von Dario89 - 31.08.2020 14:44




 
reppentown

reppentown
3442 posts
---
Location:
Reppenstedt
Germany
31.08.2020 14:54

Re: Rsv 1000 2004 ruckelt, geht aus und nicht mehr an?

Meinst du den Sturzsensor?
Den immer in der richtigen Position wieder montieren, sonst nützt dir die neue Batterie auch nix, denn die Maschine springt bei falscher Montage nicht an!


Lieber Italiener, als gar keinen Spaß.

 
Dario89

Dario89
22 posts
---
Location:
n.a.
31.08.2020 14:58

Re: Rsv 1000 2004 ruckelt, geht aus und nicht mehr an?

Das könnte sein, danke.

Ist aber normal, dass es sich so anhört, als würde etwas Lose darin herumfliegen?




 
friesenoldie

friesenoldie
103 posts
---
Location:
n.a.
31.08.2020 16:04

Re: Rsv 1000 2004 ruckelt, geht aus und nicht mehr an?

Ja das ist normal. Das ist ein rein mechanisches Teil das bei einer Schräglage die beim Fahren nicht möglich ist den Motor abstellt. Es wird eine Leitung auf Masse gelegt meine ich. Kann man sich wie einen Hammer vorstellen der am Stiel aufgehängt ist. Wenn es zu schräg wird kippt der auf eine Seite und schließt den Kontakt. Deswegen ist es auch wichtig den richtig herum einzubauen.

Gibt es in verschiedenen Bauweisen daher den Hammer nicht zu wörtlich nehmen.




 
Dario89

Dario89
22 posts
---
Location:
n.a.
31.08.2020 17:18

Re: Rsv 1000 2004 ruckelt, geht aus und nicht mehr an?

Alles klar danke euch, dann bin ich beruhigt, hat sich irgendwie defekt angehört.

Habe nun auch nochmal die Batteriespannung gemessen,

Zündung aus 12,5V
Zundung ein ca 11,8V

Ich nehme an, dass der Spannungsabfall durch die Scheinwerfer kommt?!
Oder ist das auch schon zuviel?




 
friesenoldie

friesenoldie
103 posts
---
Location:
n.a.
01.09.2020 06:55

Re: Rsv 1000 2004 ruckelt, geht aus und nicht mehr an?

Richtig kommt vom Scheinwerfer. Und wenn die Batterie dann angeschlagen ist reicht es besonders wenn es kühl ist nicht mehr zum anspringen.

Ich habe mir vor ein paar Jahren ein Tagfahrlicht mit Schalter und Relais für den Scheinwerfer angebaut. Den Scheinwerfer mache ich nur noch an wenn es etwas schneller zur Sache geht oder eben auf der Bahn und im Dunkeln. Seit dem habe ich eine Batterie drin die jetzt in ihr sechstes Jahr geht.

Hast Du denn jetzt mal probiert ob sie nach ein paar Tagen noch normal anspringt?




 
Dario89

Dario89
22 posts
---
Location:
n.a.
01.09.2020 08:14

Re: Rsv 1000 2004 ruckelt, geht aus und nicht mehr an?

Ja die Maschine springt nach wie vor einwandfrei und sofort an.
Habe auch bereits die Kabel von der Lima zum Rgeler gecheckt, keine Scheuer- oder Bruchstellen, auch mal überall dran gerüttelt während die Maschine läuft, Spannung kommt konstant mit ca 14,7V an der Batterie an.

Nur gefahren bin ich bisher noch nicht, da möchte ich erstmal die neue Batterie montieren, welche heute eintreffen sollte.

Die aktuelle Batterie ist übrigens eine normale Yuasa und ca 6 Jahre alt.

Mit dem Tagfahrlicht wäre trotzdem eine gute Idee.




 
Dario89

Dario89
22 posts
---
Location:
n.a.
03.09.2020 19:29

Re: Rsv 1000 2004 ruckelt, geht aus und nicht mehr an?

Neue Batterie ist montiert, leider ohne Erfolg.

Gleiches Szenario wie beim letzten Mal, nach ca 20-30min Fahrt ist die Maschine ausgegangen.

Spannung laut Voltmeter(kleines Extra angeklemmtes) lag durchgehend bei 14.2 - 14.3, lediglich als ich einmal zum Stehen kam, zeigte es plötzlich 13,5?! Beim losfahren zeigte es dann direkt wieder 14.2V
(Das Voltmeter scheint auch nicht exakt zu messen, aber grob sollte es stimmen)
Kurz darauf ist die Maschine dann ausgegangen.

Habe diesmal extra die Frontscheinwerfer abgezogen, Maschine ist dann wieder gestartet und hat sich noch ein paar hundert Meter fahren lassen, beim abbiegen ist sind dann wieder ausgegangen und nicht mehr angesprungen (Anlasser hat aber ordentlich gedreht).

War zum Glück eh fast vor der Haustür, also direkt Batterie gemessen, ca 13V.


Jemand eine Idee? :(




 
crazex3

crazex3
5 posts
---
Location:
n.a.
03.09.2020 19:53

Re: Rsv 1000 2004 ruckelt, geht aus und nicht mehr an?

Dann kannst du das Batterieproblem jetzt mal ausschließen. Hast du dir die Kerzen mal angeschaut? Nicht das die verschlissen sind und da das Problem sitzt.



 
Felix

Felix
611 posts
---
Location:
n.a.
03.09.2020 20:43

Re: Rsv 1000 2004 ruckelt, geht aus und nicht mehr an?

Hi Dario89,
aber der Anlasser hat diesmal kräftig durchgezogen?
Dann mal Tankentlüftung checken. Wenn sie ausgeht den Tankdeckel öffnen, wenn Du beim öffnen dann ein Unterdruckgeräusch hörst ist die Entlüftung dicht. Mal vorsichtig mit nur aufgelegtem Tankdeckel weiterfahren (Vorsicht bei vollem Tank!!). Läuft sie dann problemlos, ist die Sache klar.

Gruß Felix
PS: wurde beim Lima Tausch irgendwas am Regler geändert?




 
Dario89

Dario89
22 posts
---
Location:
n.a.
03.09.2020 20:52

Re: Rsv 1000 2004 ruckelt, geht aus und nicht mehr an?

Hallo, danke für den Tipp, das werde ich direkt als nächstes mal testen.

Anlasser hat ordentlich gedreht, kann auch sein, dass es an den abgezogenen Steckern der Scheinwerfer lag, Batterie war am Ende allerdings voll geladen bei ca 13V.

Es scheint ja irgendein Problem zu sein, was erst nach ein wenig Fahrzeit auftritt.
Auffällig war auch, dass die Maschine ja dann nochmal angesprungen war und auch gefahren ist mit etwas Drehzahl, erst beim Abbiegen (also wenig Drehzahl) ging sie dann direkt wieder aus.


Am Regler wurde lediglich der Stecker zur Lima entfernt und gegen 3 Kabelschuhe/Stecker getauscht,welche alle fest sind.

Editiert von Dario89 - 03.09.2020 20:53

Editiert von Dario89 - 03.09.2020 20:53

Editiert von Dario89 - 03.09.2020 20:54

Editiert von Dario89 - 03.09.2020 20:55




 
Dario89

Dario89
22 posts
---
Location:
n.a.
13.09.2020 21:48

Re: Rsv 1000 2004 ruckelt, geht aus und nicht mehr an?

So, habe mittlerweile viel getestet, Problem besteht leider immernoch.

Lima gibt genug Saft, bei 4000U habe ich bei den 3 Leitungen ca 75-80V,gegeinander gemessen.
Regler ist ebenfalls neu.

Heute ist die Maschine wieder ausgegangen nach ca 20km.

Dabei ist schlagartig gar keine Leistung mehr vorhanden und die Maschine geht dann aus.
Erneutes starten ist dann erstmal nicht möglich, Anlasser dreht aber ordentlich.

Nach mehreren Versuchen springt die Maschine dann mal kurz an, säuft aber direkt wieder ab.

Dabei habe ich mal auf die Benzinpumpe geachtet, welche zu den Zeitpunkt dann so klingt (bei Zündung ein)

https://youtu.be/kw-0FXm4_B4

Das ist ja definitiv nicht normal?
Normalerweise surrt die ja eher.

Das komische ist nur, die Pumpe wurde erst vor ca 2tkm vom Vorbesitzer erneuert

Nach ein wenig Wartezeit habe ich nochmal zu starten versucht, daraufhin war dann der Tacho komplett Tot, Lichter waren auch keine mehr an bei Zündung ein, Benzinpumpe hat dann aber wieder gesurrt und auch die Ganganzeige hat die Gänge durchgeblinkt und der Anlasser hat auch noch gedreht?!?

Drehe noch durch mit dieser Maschine

Editiert von Dario89 - 13.09.2020 22:13




 
Dario89

Dario89
22 posts
---
Location:
n.a.
14.09.2020 14:16

Re: Rsv 1000 2004 ruckelt, geht aus und nicht mehr an?

Nachtrag, der Tacho läuft wieder, es hat eine Sicherung hinter der Batterie zerlegt, welche noch an einem Faden hing und durch wackeln plötzlich wieder Kontakt gemacht hat / Tacho ging an.


Frage, habe in Fahrtrichtung rechts eine 30a und links eine 15a Sicherung drin, laut Handbuch liest es sich so, als gehöre da aber eine 30a rein? Weiß das jemand?

Könnte das am Ende die ganze Ursache sein?
Aber Inwiefern hätte eine Sicherung dann mit der Hitze zu tun, da sie ja erst ausgeht, wenn die Maschine ca 20km gelaufen hat.

Tacho ging gestern das erste Mal aus, vorher einfach nur Motor aus.




 
<< Start < Prev 1 2 Next > End >> Page 1 of 2
Forums  » Aprilia Forum  » Rsv 1000 2004 ruckelt, geht aus und nicht mehr an?